Portakabin gewinnt Think Green

Portakabin wurde bei den „Press Business Awards 2013“ mit dem „Think Green“-Award für seine umfassende Umweltpolitik und -konzepte geehrt. Die Jury beschrieb das kulturelle Umdenken, das Portakabin in Bezug auf den Umweltschutz gelang, als vorbildlich. Das Unternehmen muss keine Produktionsabfälle mehr auf der Deponie entsorgen und hat sich viele Gedanken über die Herstellung seiner Produkte, ihre Langlebigkeit und ihre zukünftige Nutzung gemacht.

Portakabin hat viel in sein Engagement für den Umweltschutz investiert und verfügt sogar über ein spezielles Team aus drei Ingenieuren, das sich mit der weiteren Optimierung der Energieeffizienz seiner Produkte befasst. So gut wie alle Materialien, die für die Fertigung der mobilen Raumlösungen von Portakabin verwendet werden – wie Stahl, Holz, Gipsplatten, Kunststoff, Beton, PVC-Bodenbeläge oder Klebemittel – werden anschließend wiederverwendet oder recycelt.

Sonderabfälle werden nach Entfernen der Lösungsmittel als Brennstoff für Öfen verwendet, während die heiße Abluft der Holzverarbeitungsanlage zur Beheizung der Gebäude am Unternehmensstandort in York genutzt wird.

Für die Verpflegung seiner Mitarbeiter setzt Portakabin sogar einen elektrisch betriebenen Lieferwagen ein und arbeitet eng mit seinen Caterern zusammen, um sicherzustellen, dass nachhaltige Lebensmittel verwendet und diese recycelt werden. Zudem wird das für die Zubereitung verwendete Speiseöl als Treibstoff für die Lieferwagen wiederverwendet. Portakabin konnte sein selbst gestecktes Ziel der „Null Deponieabfälle“ bei seinem Produktionszentrum in York bereits ein Jahr vor dem anvisierten Termin im Dezember 2013 erreichen.

Darüber hinaus erhielt das Unternehmen mit zwei wichtigen nationalen Auszeichnungen im Jahr 2013 landesweite Anerkennung für seinen Einsatz im Bereich Abfallmanagement und Recycling: Bei den „Zero Waste Awards“ erhielt Portakabin den „Gold Award“, der erst das fünfte Mal seit Einführung der Awards vergeben wurde. Bei den „Awards for Excellence in Waste Management & Recycling 2013“ konnte sich das Unternehmen zudem den „Zero Waste Platinum Award“ sichern.